Runde Ecke < seiler forstmann architekten

Mehrfamilienwohnhaus in Dresden-Striesen

Runde Ecke

Auf einem spitzwinklig geschnittenen Eckgrundstück in ruhiger aber verkehrsgünstiger Wohnlage wurde ein Wohnhaus mit sechs Wohneinheiten errichtet. Der Baukörper nimmt die Fluchten der anliegenden Straßen und die Höhen der Nachbargebäude auf. Er vermittelt in einer Rundung im Straßenkreuzungsbereich. Das Gebäude schließt eine der letzten Lücken im Quartier und bildet gleichzeitig einen baulichen Auftakt in der Hassestraße.

Blick von der Wittenberger Straße

Der Eingangsbereich, die Balkone und das Staffelgeschoss, als hervortretende bzw. zurückversetzte Bauteile betrachtet, erhalten eine in Materialität und Farbigkeit eigene Gestaltung.

Wie im Stadtteil oft zu sehen, wird der Grundstücksabschluss an der Kreuzung ebenfalls gerundet ausgebildet und durch eine circa zwei Meter hohe Mauer eingefasst. Hinter der Einfriedung befindet sich der gemeinschaftlich nutzbare Freisitz.

Blick von der Hassestraße mit Eingang

Blick von der Ecke Hassestraße/Huttenstraße

Im Wohnhaus entstehen zwei Wohnungen mit über 100 m² und vier mit ca. 75 m² Wohnfläche. Zu jeder Wohnung gehört ein Balkon oder eine Terrasse.  Das Wohnhaus sowie die Wohnungen, Balkone und Terrassen sind stufenlos erreichbar. Die Stellplätze sind auf dem Grundstück und in einer offenen Garage untergebracht.

_MG_3828

_MG_3864

_MG_3831

_MG_3836

_MG_3870

A16_8001 MFH Hassestraße-Grafik-grundrisse

Projektdaten

Auftraggeber: Privat
Ort: Dresden-Striesen
Architekt: seiler forstmann architekten
Realisierung: 2013
BGF: 983 m²
Tragwerksplanung: Staupendahl & Partner GmbH
Haustechnik: TGA Technik Consult
Elektroplanung: IBE Döbeln

A-40 Portfolio Lageplan_A4 quer_crop-4-3