Laut und Leise < seiler forstmann architekten

Integrativer Kindergarten und Ganztagsbetreuung in Dresden

Laut und Leise

In dem gründerzeitlichen Heimgebäude befand sich eine traditionsreiche Schule für gehörlose und hörbehinderte Kinder. In den letzten Jahrzehnten sind auf dem Gelände mehrere neue Gebäude entstanden. Die funktionellen Anforderungen haben sich mit den Therapiemöglichkeiten stark verändert und erfordern neue räumliche Bedingungen. Gleichzeitig steigt der Bedarf an Plätzen für die Kinderbetreuung in der Stadt Dresden. Im Zuge einer baulichen Instandsetzung des denkmalgeschützten Gebäudes wurde es grundlegend neu strukturiert und für mehrere verschiedene Nutzungen umgebaut.

Es wurden Räume für eine integrative Kindertagesstätte und eine Ganztagsbetreuung für die angrenzende Schule eingerichtet. Hörbehinderte Kinder erfahren besondere Förderung. Weiterhin befindet sich eine Mensa für die Speiseversorgung der Schule im Gebäude. Im Bestand verbleibt ein Wohnheim für auswärtige Schülerinnen und Schüler.

Das Gebäude wurde umfassend barrierefrei umgebaut, besondere Berücksichtigung fanden dabei die sensorischen Anforderungen. Dafür sind Raumakustik, Schallschutz und Beleuchtung besonders wichtig. Aus der Vielfalt der Nutzungen, der bereits mehrfach umgebauten Bausubstanz, der Anordnung der Treppenräume und der Notwendigkeit zusätzlicher Lüftungsanlagen ergaben sich Herausforderungen für die Erfüllung der brandschutztechnischen Anforderungen.

Im Freigelände wurde eine große Spielfläche gestaltet, schallschutztechnisch gegen die angrenzende Straße geschützt und durch ein Gartenhaus ergänzt.

496

P1130376 (Large)

P1130378

P1130383

 

Projektdaten

Auftraggeber: Landeshauptstadt Dresden, Hochbauamt
Ort: Dresden, Maxim-Gorki-Straße
Architekt: LPH 1-5: Architekturbüro Jürgen Singer
LPH 6-9: seiler forstmann architekten
Realisierung: 2014/2015
BGF: 4.600 m²
Tragwerk: Ingenieurgruppe Bau, Dresden
Haustechnik: Ingenieurbüro Meisel Dresden
Elektroplanung: buildingtech GmbH, Görlitz
Freigelände: May Landschaftsarchitekten, Dresden
Visuelle Kommunikation: Büro für Gestaltung, Volkmar Spiller, Dresden